FIRST LEGO League

Robotik-AG Rockenhausen


News | FIRST LEGO League | IGSMR-Robotik-Cup | RoboCup Junior | Projekte | Kontakt
RoboCupJunior 2012
- Teams
- Bericht DM Magdeburg
- Finale DM Magdeburg
- Trailer DM Magdeburg
- SWR3 DM Magdeburg
- Bericht Qualifikation Bonn
- Presse
- Sponsoren
RoboCupJunior 2011
RoboCupJunior 2010
RoboCupJunior 2009
RoboCupJunior 2006

RCJ 2012 - German Open - Magdeburg

Bild groß

Finalteilnehmer: Tactic und The Rockys mit ihren Robotern

The Rockys - Pfälzer Fußballer triumphieren


Nach der erfolgreichen Qualifikation der beiden Robotik Teams, The Rockys und The Rockys Junior, der IGS Rockenhausen in Sankt Augustin, traten wir den Weg zu der 12. Deutschen RoboCup-Junior Meisterschaft in Magdeburg an. An dem größten europäischen Robotikturnier nahmen etwa 200 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet teil. Die in ihren Disziplinen jeweils besten Teams qualifizieren sich dann für die RoboCup-Junior Weltmeisterschaft 2012 in Mexiko.

Das ursächliche Ziel des RoboCups ist es, mit humanoiden Fußballrobotern 2050 gegen die dann amtierende Fußballnationalmannschaft zu spielen und auch zu gewinnen. Neben dem RoboCup Major, an dem Wissenschaftler und Studenten teilnehmen, gibt es für Schüler einen Nachwuchswettbewerb, den RoboCup-Junior. Hier können sich technikbegeisterte Schüler mit ihren selbst konstruierten Robotern in unterschiedlichen Disziplinen messen. Unsere beiden Teams nehmen mit ihren Fußballrobotern im RoboCup Soccer teil. Diese fußballspielende Roboter können sich auf den Fußballfeldern völlig autonom bewegen und untereinander kommunizieren. Über zahlreiche Sensoren erkennen sie den Ball, ihre Position und sind in der Lage zwischen den beiden Toren zu differenzieren.

Das Team The Rockys (Jan Butz, Tobias Knobloch, Jörn Müller, Robin Sebastian, Adrian Laube, Daniel Krell, Maximilian Weindorf, Miriam Wolf) steigerte sich über den gesamten 3tägigen Wettkampf und überzeugte durch eine bravouröse Mannschaftsleistung am Feld und einer intelligenten Taktik auf dem Feld. Denn nach einem stressigen Wettkampftag mussten Nachtschichten zum Verbessern des Roboters eingelegt werden. Durch die hohe mechanische und elektronische Beanspruchungen des Fußballroboters, musste die Hardware ständig erneuert werden. Genau wie in einem normalen Fußballspiel, kann die Taktik über Sieg oder Niederlage entscheidend sein. Dies kam in den Vorrunden, aber auch im Finale zum Vorschein. Die beiden selbst konstruierten Fußballroboter sind in der Lage während einer beliebigen Spielsituation zu entscheiden, wer als Stürmer oder Torwart fungieren soll. Der jeweilige Stürmer ist aber in der Lage den elektronischen Ball anzunehmen, anzutäuschen und in einer entgegengesetzten Drehung auf das gegnerische Tor gezielt zu schießen. Da die dribbelstarken Roboter hervorragend den Ball kontrollieren können, ist es für jeden Gegner fast unmöglich an den einmal angenommenen und damit abgeschirmten Ball zu kommen. Letztendlich zeichnet sich diese Taktik durch ihre Einzigartigkeit im gesamten Soccerbereich aus.

The Rockys haben 5 ihrer 6 Vorrundenspiele deutlich gewonnen und zogen ungeschlagen in die Zwischenrunde ein. Unter den Gegner waren auch etablierte Teams, die ihrerseits schon Erfahrungen auf Weltmeisterschaften sammeln konnten. In einem KO-Spiel setzte sich das Team aus Rockenhausen souverän durch. Im Finale wartete als Gegner der noch amtierende Deutsche Meister, der durch eine intelligente Taktik in einem knappen Spiel besiegt werden konnte.

The Rockys sind jetzt Deutscher Meister im RoboCup SoccerB; d.h. in der höchsten und damit anspruchsvollsten Spielklasse fußballspielender Roboter. Damit sind sie zum fünften Mal in Folge für die RoboCup Soccer Weltmeisterschaft qualifiziert, die dieses Jahr in Mexiko stattfinden wird. Aufgrund einer internationalen Regeländerung sind nun alle europäischen Teams dazu gezwungen ihre Fußballroboter um zubauen. Daher wartet auf das Team in den beiden nächsten Monaten sehr viel Arbeit. So verlangt beispielsweise das Austauschen der vier Motoren gegen neue Motoren größere Investitionen an der Hardware. Ändern des Motormanagements bedeutet aber auch, dass die jeweiligen Programme angepasst werden müssen. Ob sie aber tatsächlich teilnehmen werden, hängt nunmehr hauptsächlich von den finanziellen Rahmenbedingungen ab.

Das zweite Team der IGS Rockenhausen, The Rockys Junior (Sandro Hatzfeld, Maik Heinrich, Florian Langenstein, David Schork), traten in der SoccerA Klasse zum zweiten Mal bei den Deutschen Meisterschaften in Magdeburg an. Nach einem viel versprechenden Auftakt, hatte das Team Probleme mit der Stabilität ihres Roboters. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen scheiterten die 14jährigen in ihrer Spielklasse am letztjährigen Deutschen Vizemeister. Dennoch hat das Team eine gute Leistung gezeigt und viele neue Ideen für ihren Fußballroboter gesammelt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Sponsoren, besonders bei Johnson Controls (Keiper), Herrn Denzer und der AXA-Versicherung, Heieck-Security, Mercedes Stetzenbach, der MOBOTIX AG, dem HIT Markt in Kirchheimbolanden, aber auch bei allen Eltern und dem Förderverein unserer Schule bedanken, die den beiden Teams erst die Teilnahme an diesem Wettbewerb ermöglicht haben.


Markus Jehl


Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Es sind gerade 5 User online.
1642231 Besucher insgesamt.

letzte Änderung: 05.03.2018